ZOIS THEODOROU

Zois ist halb griechisch und halb niederländisch. Als 19-jähriger Student in den Niederlanden kam er erstmals mit Meditation und Buddhismus in Berührung. 2017 führte ihn die Reiselust zurück nach Indien, wo er einen Monat lang mit einem Yogalehrer in Varanasi lebte. Daraufhin machte er ein 200-Stunden Yogalehrer-Training in Rishikesh, und hängte direkt ein 300-Stunden Fortgeschrittenen-Training an.

 

Anschließend unterrichtete er eine Zeit lang Yoga in den Niederlanden und in den USA. Doch bald schon zog ihn seine Sehnsucht nach dem Meer in die Karibik, wo er auf der kleinen Insel Útila Freediving lernte und das Yoga Útila Studio führte. Dort erweiterte er sein Verständnis von Atem und Pranayama und lernte die sanfte Kraft von mentalem Fokus bei gleichzeitiger Entspannung.

 

Diese Kraft versucht er auch in seine Klassen hineinzutragen: Starkes, aber bewusstes Yoga, mit Atem und Meditation als Basis, was sich immer weiter aufbaut zu einem kraftvollen Flow mit starken Haltungen und Fokus auf die richtige Ausrichtung.