ISABEL SENSAN

Isa is a 500 hour certified Hatha Yoga teacher who has just come back from an intensive yoga training at an ecological Ayuverda ashram in rural South India. There she studied traditional Hatha Yoga, meditation, Pranayama breath work, meditation, yogic philosophy, and Yoga Nidra. 

 

Isa attended her first yoga class in 2007 and from then on her yoga practice became her main source for physical and mental well-being, comfort, as well as self-awareness and her approach towards her surroundings.

Her classes are suitable for all levels, yoga doesn’t have boundaries for her. It’s not important how well you can execute the asanas because yoga isn’t supposed to be a performance. She thinks practicing yoga is about individual experiences and developing an awareness for one’s own thoughts and feelings –and finally about letting them go in a second step. 

 

Isa firmly believes that there are no teachers in yoga, only students. She is constantly looking for inspiration and furthering her education through retreats, books and self practice. Isa decided to learn Hatha Yoga, the source of all stillness, in order to combine it with aspects of Vinyasa Flow, Power, Iyengar, Kundalini, Yin, and Ashtanga Yoga in her classes.  

 

ISABEL SENSAN

 

Isa ist 500 Stunden zertifizierte Hatha Yoga Lehrerin, die gerade von einer intensiven Yoga Weiterbildung in einem ökologischen Ayurveda-Ashram im ländlichen Südindien zurückgekehrt ist. Dort hat sie traditionelle Hatha Yoga Praxis, Meditation, Pranayama Atem-Techniken, yogische Philosophie und Yoga Nidra gelernt.

 

Zum ersten Mal besuchte sie 2007 eine Yogastunde, und im Laufe der Jahre entwickelte sich die Yoga-Praxis zu ihrer Hauptquelle für geistiges und körperliches Wohlbefinden, Lebensinspiration und einen Zugang zu sich selbst und der Umwelt.

Ihre Klassen richten sich an alle Level, Yoga hat für Isa keine Grenzen. Es spielt keine Rolle, wie gut man Asana-Haltungen beherrscht, da Yoga keine Performance sein sollte. Vielmehr möchte sie mit ihrem Unterricht verdeutlichen, dass es um individuelle Erfahrungen geht und sich darin zu üben, Bewusstsein zu entwickeln für seine Gefühle und Gedanken und diese dann im zweiten Schritt loszulassen.

 

Isa ist fest davon überzeugt, dass es im Yoga keine Lehrer sondern nur Schüler gibt und sie sucht ständig nach neuer Inspiration und bildet sich durch Retreats, Bücher und Self Practice weiter. Sie hat sich entschieden Hatha Yoga, die Quelle aller Stile, die wir heute praktizieren, zu lernen, um die klassische Herangehensweise dann in ihren Klassen mit Aspekten aus Vinyasa Flow, Power, Iyengar, Kundalini, Yin und Ashtanga Yoga zu mischen.